Kommunikationsstrategien gegen Fake-Facts im Sport - Bildungswerk des LSB Rheinland-Pfalz 

Impressum »

empfehlendrucken

Anhänger von Verschwörungstheorien, radikalisierte Querdenker und andere Mitmenschen versuchen auch zum Teil, Sportvereine und Sportorganisationen als Plattform für ihre Überzeugungen zu missbrauchen. Kursleiter*innen, Referent*innen, haupt- und ehrenamtliche Mitarbeiter*innen im Sport kommen dann schnell in eine Rolle, in der sie auf solche Situationen reagieren müssen. In diesem Online-Seminar lernst du, wie du angemessen und professionell mit solchen Provokationen umgehen und mit den richtigen Kommunikationsstrategien wirkungsvoll argumentieren kannst. 

Kommunikationsstrategien gegen Fake-Facts im Sport

Die Veranstaltung findet statt! Es sind nur noch 73 Plätze frei.

Marco Fusaro
Ein sehr aktuelles Thema und unsere Antwort darauf! Ich freue mich auf einen spannenden Austausch und viele Impulse, die wir auch im Sport, in unseren Vereinen und Verbänden umsetzen können.

Marco Fusaro

Jetzt anmelden und dabei sein »

Lernziele:

  • Du erkennst die Hintergründe und Zusammenhänge von Verschwörungstheorien, Fake-Facts und die Rolle der neuen Medien.
  • Du lernst, mit schwierigen Meinungen, Fake-Facts und Verschwörungstheorien umzugehen.
  • Du kannst auf verbale Provokationen in deinem Sportverein oder in deiner Sportorganisation professionell und souverän reagieren.

Vorteile, die du hier hast:

Mit Katharina Nocun haben wir eine führende Expertin als Referentin zum Thema gewinnen können. Sie ist Bürgerrechtlerin, Publizistin, Politik- und Wirtschaftswissenschaftlerin und gibt mit ihrem aktuellen Buch "Fake-Facts. Wie Verschwörungtheorien unser Denken bestimmen" Antworten auf die Frage, mit welchen Kommunikationsstrategien man gegen Fake-Facts ankämpfen kann. Auch im Sport.

Inhalte:

Fake-Facts und Verschwörungstheorien verbreiten sich im Netz wie Lauffeuer und sind schon lange kein Randphänomen mehr. Katharina Nocun stellt als Expertin in unserem Online-Seminar dar, wie sich Menschen aus der Mitte der Gesellschaft durch Verschwörungstheorien radikalisieren und die Demokratie als Ganzes ablehnen. Welche Rolle spielen neue Medien in diesem Prozess? Wie schnell wird jeder von uns zu einem Verschwörungstheoretiker? Und wie können wir verdrehte Fakten aufdecken und uns vor Meinungsmache schützen? Wie können wir insbesondere in Sportorganisationen mit solchen Menschen und Meinungen professionell umgehen und wie können wir angemessen auf Provokationen reagieren? Das sind die Kernthemen unserer Veranstaltung. Nach einem Impulsvortrag wird es noch  eine offene Diskussionsrunde geben, in der Praxisbeispiele ihren Platz haben und konkrete Fragen beantwortet werden.

    Zielgruppe:

    • Haupt- und ehrenamtliche Mitarbeiter*innen in Sportvereinen und Verbänden, die Personalverantwortung haben, sowie
    • Kursleiter*innen, Referent*innen, Übungsleiter*innen und weitere Personen, die Kontakt zu Kursteilnehmenden und Mitgliedern haben.
    • Alle Interessierte, die sich mit wirkungsvollen Strategien gegen Fake-Facts und Verschwörungstheorien einsetzen möchten. 

    Jetzt anmelden und dabei sein »

    Details auf einen Blick:

    Veranstaltungstitel:

    Kommunikationsstrategien gegen Fake-Facts im Sport

    Veranstaltungsnummer:

    211460

    Veranstaltungsform:

    Online-Seminar

    Veranstaltungsort:

    ONLINE - dort wo du bist, Adobe Connect

    Termine:

    10.12.2021

    Dauer:

    18:00 - 20:00 Uhr, 3,0 Lerneinheiten an 0 Tagen

    Gruppengröße:

    Die Teilnehmendenzahl ist auf maximal 80 Personen begrenzt.

    Deine Investition:

    Standardpreis: 0,00 Euro

    Hinweise:

    Status:

    Die Veranstaltung findet statt! Es sind nur noch 73 Plätze frei.

    Jetzt anmelden und dabei sein »

    Sicher dir schnell einen der limitierten Plätze! Die Vergabe der Teilnahmemöglichkeiten erfolgt - sportlich fair - nach Reihenfolge der Anmeldungen. Eine Teilnahme zu zweit macht doppelt Lust. Erzähl einer Freundin oder einem Freund von dieser Veranstaltung und meldet euch gemeinsam an.