www.BildungswerkSport.de
Druckversion zur Verfügung gestellt am 03.12.2016, 20:41:14
Daten & Fakten
Am 5. August 1974, 16.00 Uhr, in Bretzenheim an der Nahe, im Hotel "GĂŒner Baum" fand die GrĂŒndungsversammlung der Arbeitsgemeinschaft "Bildung und Sport" e.V. statt. An der GrĂŒndungsversammlung haben teilgenommen: August Zeuner, Werner Tag, GĂŒnther Göres, Walter GrĂŒnig, Erich Fuchs, Eugen MĂŒller, Else Klein, Georg Eikamp, Wilhelm Weiler, Willi Klein, Werner Zöbel Damit waren der Landessportbund, die SportbĂŒnde, die Sportjugend Rheinland-Pfalz sowie alle ĂŒberörtlichen Bildungsinstitutionen und Institute des Sports in Rheinland-Pfalz vertreten.
Das Bildungswerk im Zeitraffer 1974 GrĂŒndung der Landesarbeitsgemeinschaft "Bildung und Sport". Prof. GĂŒnther Göres erster Vorsitzender. 1976 Wolfgang Dieler erster hauptamtlicher GeschĂ€ftsfĂŒhrer. 1979 Staatliche Anerkennung beim Kultusministerium beantragt. 1980 Einstellung einer zweiten pĂ€dagogischen Fachkraft, staatliche Anerkennung wird ausgesprochen. 1981 Schallmauer von 10.000 Weiterbildungsstunden durchbrochen. 1985 Erstmals erhalten Vereine fĂŒr Kursmaßnahmen in Kooperation mit dem Bildungswerk pro Unterrichtsstunde eine Mark. 1986 Schallmauer von 20.000 Weiterbildungsstunden durchbrochen. 1988 BroschĂŒre "WirbelsĂ€ulengymnastik" aufgelegt. Schallmauer von 30.000 Weiterbildungsstunden durchbrochen. Erster gemeinsamer Lehrgangsplan von LSB und Bildungswerk erscheint. 1989 BroschĂŒre "Essen und Trinken im Sport" herausgegeben. 1990 LSB-Mitgliederversammlung ĂŒbertrĂ€gt seinem Bildungswerk gesamte Aus-, Fort- und Weiterbildung. 1991 Erstmals erscheinen FaltplĂ€ne "FĂŒhren und Verwalten" und "Sportpraxis". 1992 "Der Gesundheitstipp" als Aktionsprogramm von Bildungswerk und AOK gestartet. PrĂ€sentationsbroschĂŒre "Lernen . . . Sport + Bildung" wird aufgelegt. Bundesweite Veranstaltung "Sport in der Weiterbildung" in Bitburg. Die Bildungswerke geben die Bitburger "ErklĂ€rung zur Weiterbildung im Sport" ab. Erste Außenstelle mit hauptamtlicher Besetzung in Daun/Cochem-Zell eröffnet. 1993 Weitere Außenstellen in Trier/Trier-Saarburg und Montabaur mit hauptamtlicher Besetzung. Tagung der Lehrreferenten der FachverbĂ€nde in Edenkoben. 1994 Organisationskosten-Zuschuss an Vereine von einer auf drei Mark erhöht. Kreise Ahrweiler und Birkenfeld sowie Stadt- und Landkreis Ludwigshafen (Sitz Schifferstadt) erhalten hauptamtliche Außenstellen. 1995 Schallmauer von weit ĂŒber 40.000 Weiterbildungsstunden durchbrochen. Erste Rahmenvereinbarung mit einer Krankenkasse im PrĂ€ventionsbereich vom Bildungswerk unterzeichnet. 1996 Novelliertes Weiterbildungsgesetz tritt in Kraft. Bildungswerk erhĂ€lt erneute staatliche Anerkennung als Weiterbildungseinrichtung und gibt BroschĂŒre "Sport gegen Osteoporose" heraus. 1997 Außenstelle Trier hautamtlich besetzt. Vorstand beschließt, dort ein eigenes EDV-Schulungszentrum zu errichten. 1998 Nimmt dieses EDV-Schulungszentrum "Bits-& Giga-Bytes" seine Arbeit auf. AnlĂ€sslich "25 Jahre Organisationsleiter-Ausbildung" Festakt in Stromberg. 1999 Am 5. August feiert das Bildungswerk seinen 25. Geburtstag. Bildungswerk gibt landesweites Reiseprogramm heraus. Bildungswerk im Internet mit einer Homepage unter www.bildungswerksport.de vertreten. 2000 Feiert das Bildungswerk die 20-jĂ€hrige staatliche Anerkennung. 2001 RĂŒckfĂŒhrung der Aus- und Fortbildung in den LSB. Einstieg ins E-Learning auf www-bildungswerk-online.de. 2002 Bildungswerk bewirbt sich um den erstmals durch Minister Prof. Dr. Zöllner verliehenen Lernfestpreis. Eigenen Adventskalender ins Internet gestellt. 2003 Blended-Learning hĂ€lt Einzug in die Sportpraxis. Mit "WirbelsĂ€ulengymnastik am PC" setzt das Bildungswerk innovative Lernformen um. Serviceletter erscheint wöchentlich seit November. 2004 Landesweites Seminarprogramm "Aktiv durch das Jahr" mit mehr als 100 Weiterbildungsangeboten erschienen.
Letzte Änderung: 03.12.2016, 20:41:14, Bildungswerk des LSB Rheinland-Pfalz